Rahmenkonzept Mirker Bahnhof in Wuppertal

Die überregional bekannte Nordbahntrasse, ein breiter Fuß-, Rad- und Inlineskaterweg auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecken, wurde Ende 2014 offiziell eröffnet und ist seitdem ein wichtiger Anziehungspunkt im Freizeitangebot der Stadt Wuppertal.
Der Verlauf des Freizeitbandes tangiert den Bahnhof Mirke. Der Standort wird von der Utopiastadt gemeinnützig mit kulturellen, freizeitorientierten und gastronomischen Projekten belebt und attraktiviert. Diese positiven Veränderungen der Lage haben eine Wertsteigerung der Grundstücke zur Folge.

 

Im Sommer 2016 bestanden zwischen der Grundstückseigentümerin aurelis und der Utopiastadt unterschiedliche Vorstellungen über die zukünftigen Nutzungen der Flächen rund um den Mirker Bahnhof. Die Akteure sind im Sommer 2016 übereingekommen, gemeinsam mit einer externen Moderatorin und mit der Stadt Wuppertal an einem Tisch nach Lösungen für diesen Konflikt zu suchen.

In Zusammenarbeit mit Prof. Christl Drey wurde ein Rahmenkonzept entwickelt, das im Frühjahr 2018 als Broschüre veröffentlicht wird.